emcra GmbH

Erfolgsbeispiele / Erfolgsbeispiel

Deutschland
www.emcra.eu

Unsere Geschichte: Bildung und Beratung in Europa

emcra – Europa aktiv nutzen mit Sitz in Berlin ist eines der führenden Weiterbildungs- und Beratungsunternehmen im Bereich der nationalen und europäischen Förderung, des europäischen Projekt- und Finanzmanagements sowie der Internationalisierung von Organisationen.

Unsere Herausforderungen als Bildungsanbieter und Berater in Europa

Wir sind Experten für EU-Politiken und vermitteln spezifisches Wissen zur EU-Fördermittelsystematik, zu europäischer Projektarbeit und zur Internationalisierung von Organisationen an Akteure in Deutschland und teilweise über die nationalen Grenzen hinaus. Als etabliertes Unternehmen in diesem Bereich wissen wir, wie schnell sich der Bedarf unserer Zielgruppe und damit die Anforderungen an Weiterbildung und Beratung entwickeln. Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden kontinuierlich Dienstleistungen auf hohem Niveau und aktuellstem Stand anbieten und damit wettbewerbsfähig bleiben. Um dies zu gewährleisten und darüber hinaus auf dem europäischen Markt dauerhaft Fuß zu fassen, haben wir uns zunehmend an europäischen Standards orientiert. Wir haben uns aktiv zu diesem strategischen Schritt der Internationalisierung unseres Unternehmens und den damit verbundenen Investitionen entschieden.

Unser Weg nach Europa

Auf diesem Weg haben wir in unserem Unternehmen gezielt Themen identifiziert und daraus europäische Projekte entwickelt. Darüber hinaus haben wir potenzielle Partnerorganisationen in Europa recherchiert, um ein Netzwerk für europäische Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Eines unserer europäischen Projekte haben wir im Bereich „Wissenstransfer“ durchgeführt: Unsere seit langem in Deutschland etablierte Weiterbildung „Qualifizierung zum EU-Fundraiser“ wurde an die Baubranche adaptiert und ins Ausland transferiert. Mit europäischen Partnern aus Deutschland, Spanien und Ungarn haben wir dieses Vorhaben erfolgreich im Rahmen des EU-Projekts „ConstructEU“, gefördert durch das Programm „Lebenslanges Lernen – Leonardo da Vinci“, umgesetzt. Neben dem Wissenstransfer konnten wir mit diesem Projekt unser Angebot um ein neues Produkt erweitern.

Auswirkungen der Europäisierung auf unser Unternehmen

Mittlerweile gehören transnationale Aktivitäten zu unserem täglichen Arbeitsleben. Wir haben ein verlässliches Netzwerk von europäischen Partnern und entwickeln mit ihnen Produkte für den europäischen Weiterbildungs- und Beratungsmarkt. Neben der gemeinsamen Produktentwicklung sehen wir in der europäischen Arbeit einen unschätzbaren Wert im transnationalen Wissensaustausch. Das miteinander und voneinander Lernen in Europa stößt intern bei emcra wichtige Denkprozesse an und fördert Innovationen. „Die europäische Arbeit wirkt sich sehr positiv auf unser Team aus“, so Heike Kraack-Tichy, Geschäftsführerin der emcra GmbH. „Durch die externen Denkanstöße steigt die Motivation und wir bilden uns kontinuierlich weiter – ein äußerst positiver „Nebeneffekt“, den wir nicht mit finanziellen Mitteln messen können.“

Unsere Zukunft in Europa

Mit unserer stärkeren internationalen Ausrichtung in der Weiterbildung und Beratung konnten wir unsere Marktposition stärken. Mit Hilfe unseres europäisch aufgestellten und mehrsprachigen Teams haben wir uns von einem deutschen zu einem europäischen Unternehmen entwickelt. Wir wollen weiterhin mit und von den Besten in Europa lernen. Der Vergleich unserer Leistung mit europäischen Akteuren aus der gleichen Branche hilft uns, unser Unternehmen im europäischen Kontext besser zu bewerten und uns gezielt in Europa weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit unseren europäischen Partnern haben wir bereits die nächsten Schritte geplant.